Weihnachten im Katalonien-Lexikon

Weihnachten in Katalonien ist vor allem durch spanische und französische Bräuche geprägt, allerdings existieren auch ganz spezielle katalanische Traditionen zu Weihnachten. Zusätzlich trifft man in Katalonien auch sehr oft auf islamische Bräuche, welche sich wiederum stark von den christlichen abweichen. In Katalonien ist Weihnachten ebenfalls ein Fest, bei dem die Kinder überrascht werden sollen. Allerdings ist in Katalonien kein Weihnachtsmann für die Bescherung zuständig, sondern der „Caga tiò“. Tiò bedeutet wörtlich genommen Holzklotz. Allerdings sollte man eher davon ausgehen, dass es sich um einen mit Geschenken gefüllten Korb, welcher mit einem Tuch verdeckt wird, handelt. Aber es gibt noch eine Besonderheit des katalanischen Weihnachtfestes. Dies ist der caganer, der so genannte „Kleine Scheißer“. Man findet ihn in jeder katalanischen Weihnachtskrippe als kleine Figur mit heruntergelassener Hose. Meist stellt die Figur Mann oder auch Frau aus speziellen Berufsbildern da. Meist steht dieses kleine Wesen zwar etwas abseits in den Krippen, allerdings wird es sogar offiziell von der Kirche akzeptiert. Der Grund für diesen ungewöhnlichen Brauch ist auf der einen Seite der Stolz der Katalanen, dass sie sich nie einer fremden Macht gebeugt haben. Und der kleine Mann zeigt sehr gut, was er von den Gesetzen und Vorschriften fremder Herrscher hält. Zudem sieht man im caganer ein Symbol für einen ausgeglichen und gesunden Menschen. „Bon nadal!“ ist die katalanische Bezeichnung für Frohe Weihnachten.

In diesem Artikel wird das Thema Weihnachten behandelt. Gerne können Sie einen Kommentar hinterlassen. Weitere Artikel finden Sie unter dem entsprechenden Buchstaben.

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist derzeit deaktiviert.


Hauptseite | Impressum