Roses im Katalonien-Lexikon

Roses ist der meistbesuchte Ferienkomplex im Norden der Costa Brava. Vergessen sollte man dennoch nicht, dass die Stadt nach Figueres das wichtigste Wirtschaftszentrum der Region ist. Zusätzlich besitzt die Stadt ebenfalls einen bedeutenden Fischereihafen.

Die Stadt liegt umgeben von Einkaufszentren, Aqua-Parks und anderen Urlaubsvergnügen direkt am Nordrand des gleichnamigen Golfs. Der Strand scheint schier endlos zu sein, wobei der Hintergrund durch eine Hochhaus Skyline geziert ist. So sind die Hügel im Osten und Norden, sowie viele Teile des Hinterlandes durch Feriensiedlungen verbaut. Als einigstes Überbleibsel der langen Geschichte der Stadt ist die Festungsruine der Ciutadella übrig geblieben und zusätzlich einigen wenigen Reste des Kastells der Stadt. Ansonsten besteht Roses fast ausschließlich aus Neubauten. Lediglich die engen Gassen des Zentrums zeigen, dass bereits vor dem Tourismusboom hier eine Siedlung entstanden war. Jedoch besitzt die Stadt trotzdem mit seinen immerhin 14.000 Einwohnern und dem Fischereihafen durchaus ein Eigenleben.

Das enge Zentrum der Stadt beginnt jenseits der Festung Ciutadella. Dort folgt die Placa Catalunya, welche den Hauptplatz der Stadt darstellt. Der Fischereihafen befindet sich südlich des Zentrums und ist einer der bedeutendsten der Costa Brava. Zusätzlich ist ein Sporthafen in Bau, welcher später sogar Kreuzfahrtsschiffe anlocken soll. Die Urbanisationsgebiete erreicht man vom Zentrum der Stadt bequem über die Strandpromenade. Diese ist über drei Kilometer lang und somit die ausgedehnteste der ganzen Costa Brava.

In diesem Artikel wird das Thema Roses behandelt. Gerne können Sie einen Kommentar hinterlassen. Weitere Artikel finden Sie unter dem entsprechenden Buchstaben.

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist derzeit deaktiviert.


Hauptseite | Impressum