Pyrenäen im Katalonien-Lexikon

Die Pflanzenwelt der Pyrenäen bildet eine Schatzkammer der Botanik. Lassen sie sich doch einmal von der einmaligen Pflanzenwelt und dessen Wildblumen verführen und vergessen sie für einen Moment Mittelmeer und Strand. So verschlägt es einem beim Anblick der Wildblumen-Pracht fast den Atem. Viele dieser Blumenarten kann man nur in dieser traumhaften Kulisse Kataloniens Bergwelt finden. Eine sehr bekannte und auch beliebte Region bei Katalonien Urlaubern ist der Cirque de Gayarnie. Hier findet man eine der imposantesten Naturerlebnisse mit vielen seltenen Wildblumen. Zusätzlich sollte jeder Wildblumen-Fan das Aran-Tal besuchen, welches eine botanische Schatzkammer darstellt. So findet hier der Wanderurlauber unzählige Vertreter der ausgefallenen Vegetation der Pyrenäen. Darunter sind unter anderem Golddistel, Ramondia, Türkenbundlilie und Schwertlilie. Die wohl bekannteste Wildblumenart der Pyrenäen ist das Wild Hornveilchen, welches auf kalkarmen, feuchten Bergwiesen und felsigen Hängen wächst. Allerdings nur in den Pyrenäen in einer Höhe von 700 bis 2500 Metern. Aber auch auf dem Berg der Frauen, dem Molieres findet man Wildblumen. Auf dem Weg zum besten Aussichtspunkt des höchsten Berges der Pyrenäen entdeckt man hier traumhafte Blumenwiesen. Genauso faszinierend gestaltet sich eine Wanderung über das Aneto-Massiv. Zwischen Blumenwiesen hindurch bis hin zum Pass Port de la Picada mit einmaligen Blick über die Gebirgskette der Pyrenäen. Zwar weniger schön aber dennoch nicht zu verachten ist die vielfältige Auswahl der Wildkräuter in den Pyrenäen.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Land: Spanien
Verwaltungssitz: Barcelona
Fläche: 32.091 km²
Einwohner: ~7,1 Mio.
Amtssprachen: Spanisch, sowie Katalanisch
Gliederung: 4 Provinzen sowie 41 Comarques
Telefonvorwahl: (+34)