Figueres im Katalonien-Lexikon

Die spanische Stadt Figueres liegt in der Provinz Girona. Sie ist, rein touristisch gesehen, der Costa Brava zugehörig und ein sehr interessantes Tagesziel. So kann man zum Beispiel das Castillo de San Fernando besichtigen. Die Burg stammt aus dem 18.Jahrhundert und besitzt eine Grundfläche von etwa 30 Hektar. Das Bauwerk beherbergte zu früheren Zeiten die komplette Stadt, sowie zusätzlich 500 Pferde. Zudem ist Figueres die Heimat und gleichzeitig letzte Ruhestätte von Salvador Dali. So sollte man auch auf keinen Fall das Dali Museum verpassen. Er selbst renovierte und verzierte das Bauwerk zu seinen Lebzeiten. Vor allem die Deckenbemalungen sind ein absoluter Augenschmaus. Sein Grab befindet sich im Untergeschoß. Die wichtigsten Bauwerke der Stadt sind auf der Hauptstrasse vereint, welche sich Rambla nennt. So erzählen uns die Baustile die Geschichte der einzelnen Bauwerke. Und diese reichen von Barock über Klassizismus bis hin zu Jugendstil und Neuer Sachlichkeit. Bedeutend sind unter anderem die Casa Polideseia, die Casa Cusi, die Casa Puig-Soler, die Casa Salleras und die Casa Caselles. Zusätzlich befindet sich im unteren Teil der Rambla ein Denkmal, welches zu Ehren des in Figueres geborenen Erfinders des U-Bootes Narcis Monturiol. Das Hauptfest der Stadt ist das Ferias de Santa Cruz, welches mehrere Tage um den 3. Mai stattfindet. Aber auch das Festa del Joguet ist sehr bedeutend. Es ist das „Fest des Spielzeugs“ und findet an einem Sonntag Ende Mai statt. Zusätzlich gibt es am 29. Juni das Fest des Stadtpatrons.

In diesem Artikel wird das Thema Figueres behandelt. Gerne können Sie einen Kommentar hinterlassen. Weitere Artikel finden Sie unter dem entsprechenden Buchstaben.

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist derzeit deaktiviert.


Hauptseite | Impressum